Funktionen und Fakten der Bauchspeicheldrüse

Ein lebenswichtiges Organ

Sie hat eine zentrale Bedeutung für die Verdauung und Blutzuckerregulierung:

  • Exokrine Funktion: Produktion der Verdauungsenzyme, die im Darm  lebenswichtige Eiweiße, Kohlenhydrate und Fette spalten.
  • Endokrine Funktion: Produktion von Hormonen wie Insulin und Glukagon, die den Blutzuckerspiegel kontrollieren.

Die Bauchspeicheldrüse liegt im mittleren Bereich der oberen Bauchhöhle zwischen Milz, Leber und Magen in einer C-förmigen Schleife des Zwölffingerdarms, fest mit der hinteren Bauchwand verwachsen und mit der Galle verbunden.
Die Bauchspeicheldrüse lässt sich in drei Abschnitte einteilen: Kopf, Körper und Schwanz. Sie ist 15-20 cm lang, ca. 3-3.5 cm breit und wiegt zwischen 60-70 Gramm. Die Versorgung der Bauchspeicheldrüse erfolgt von drei großen Blutgefäßen: Bauchaorta, Darmarterie und Milzarterie.

Warnsignale einer Bauchspeicheldrüsenerkrankung können sein:

bauch.jpgAppetitmangel, Unwohlsein, Schwäche, Depressionen, Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall, Fettstuhl, ungewollter Gewichtsverlust, Druckgefühl im Oberbauch oder Schmerzen gürtelförmig im Rücken, Anzeichen von Gelbsucht und Zuckerentgleisungen.

Diese Zeile wird automatisch generiert und kann gelöscht werden.